Büllingen gelingt die faustdicke Überraschung im Derby

3. Provinzklasse D

Büllingens Cedric Mollers (r.) sorgte mit seinem Jokertor für die Überraschung. | Foto: Ralf Schaus

Kollektives Aufatmen in Büllingen: Die Aufholjagd geht weiter. Das Tabellenschlusslicht der 3. Provinzklasse D besiegte den FC Bütgenbach im Derby mit 2:1.

Das Spiel begann im wahrsten Sinne des Wortes stürmisch. Starker Wind, viel Regen und zeitweise sogar Hagel sorgten für extreme Bedingungen auf dem Platz. So passierte in der ersten Halbzeit nur wenig. Die gefährlichsten Szenen hatten Cédric Ponsard auf Bütgenbacher Seite und Kevin Lenz für Büllingen, der am Pfosten scheiterte.

Doch nach der Pause erwischte Büllingen die Hausherren eiskalt: Benoit Spee nahm den Ball mit der Brust an und schoss ihn sehenswert in den langen Winkel: 1:0 (47.). Die Überraschung währte allerdings nicht lange, denn André Heck verwertete eine Flanke von Tim Jost zum Ausgleich (53.). Es war eine der wenigen Unachtsamkeiten der Büllinger, die sich ansonsten in jeden Ball und jeden Zweikampf reinschmissen. Und als der eingewechselte Cedric Mollers das 2:1 erzielte, und die Schlussoffensive der Bütgenbacher ergebnislos blieb, brachen auf Büllinger Seite alle Dämme. Es ist deutlich spürbar, dass jeder einzelne im Verein noch an den Klassenerhalt glaubt.

Bütgenbach muss im Aufstiegsrennen einen weiteren Dämpfer hinnehmen und holte in dieser Saison gegen Büllingen nur einen einzigen Punkt. (tf)

Kommentare sind geschlossen.